Jagdhornbläser

Die Jagdhornbläser bezwecken seit der Gründung am 25.2.1977

  • die Förderung der Jagdmusik
  • die Heran- und Fortbildung seiner Mitglieder zu tüchtigen und weidgerechten Bläser
  • die Erhaltung der österreichischen weidmännischen Gebräuche
  • und die Pflege der Geselligkeit.

Die 12 Gründungsmitglieder, teilw. Ausgebildete Jagdhornbläser spielten das Instrument – Fürst Pless in B. Die Finanzierung der Instrumente bzw. die Einkleidung mit dem Traismaurer Trachtenanzug erfolgte durch Verkauf von Bausteinen, Spenden und Eigenleistung.

2002 wurden 10 übertragene Parforce Hörner in es-stimmung  angekauft und mit Erfolg in den wöchentlichen proben einstudiert. Daher wird bei musikalischen Auftritten wahlweise mit den fürst Pless- bzw. Parforce-Hörner gespielt.

Die  Auftritte  der Jagdhornbläser:

Jagdliche Veranstaltungen, grüner Abend, Hegering Versammlungen, Begräbnisse, Geburtstage, Hubertusmessen wie im Dom St. Pölten, Bezirksjägertage, Jägerbälle, Reitveranstaltungen, Adventveranstaltungen (Schloss Traismauer), Hochzeiten, Wildbretwochen, Weintaufen, Kellerfeste, Schlosskonzert Traismauer und viele sonstige öffentliche Auftritte.

Die Mitgliederstand im Jahr 2017

Neubacher Josef, Gotthard Klaus, Johann Wildthan sen., DI Johann Wildthan jun., Johann Karner, Johannes Schiesser, Reinhard Herzinger, Adolf Moderbacher, Franz Doppler, Christian Maresch, Dr. Gernot Erber, Sophie Mutenthaler, Verena Berger.